Umfangreiche Sanierungsarbeiten im TUSCULUM

Die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen am Studentenhaus TUSCULUM gehen dem Ende entgegen. Das Erdgeschoss kann ab ca. Mitte Februar wieder vollständig genutzt werden.

Das TUSCULUM wurde seit seiner Erbauung 1893 im italienischen Neo-Renaissance-Stil mehrfach umgebaut, so dass von der ursprünglichen Gestaltung nicht mehr viel zu sehen ist.

So wurde 1976 auch die Decke des Foyers verschlossen, wodurch der Lichthof mit seinem Stuckwerk hinter einer Zwischendecke verschwand.
Im Rahmen der Sanierung sollte der Lichthof wieder freigelegt werden. Jedoch wurden währende der Bauarbeiten einige "Überraschungen" entdeckt, die eine Anpassung der Planungen an den nun bekannt gewordenen Zustand erforderlich machten. So kann der Licthhof vorerst nicht freigelegt, sondern nur gesichert und für eine spätere Freilegung vorbereitet werden.

Im Obergeschoss entstehen zudem zwei weitere neue Proberäume und Toiletten für die Nutzer. Im Haus stehen den Studenten dann insgesamt acht Proberäume zur Verfügung - doppelt so viel, wie noch im Jahr 2016.

Die Arbeiten hatten im Juni 2017 mit Abbruch und Entkernung begonnen. Seitdem wurde das gesamte Dach erneuert und mit schwarzen Schindeln neu gedeckt. Die alte Entlüftungsanlage wurde durch eine neue Belüftungsanlage ersetzt. Aktuell finden im Erdgeschoss die letzten Trockenbau- und Malerarbeiten statt. Der Ausbau der Proberäume im Dachgeschoss soll bis Ende März 2018 abgeschlossen sein.

Eine Nutzung der Räume im Obergeschoss ist während der Sanierungsarbeiten nicht möglich, die Proberäume im Keller stehen jedoch weiterhin zur Verfügung.

Anfragen bitte direkt an holger.knaak@studentenwerk-dresden.de

Weitere Informationen